„Die Macht der Farben“ in der Jugendgalerie

Am 21. Oktober wurde die Ausstellung mit dem Titel „Die Macht der Farben“ in der Jugendgalerie des Kunsthauses Meiningen eröffnet. „Die Macht der Farben“ ist der Titel eines Projektes, in dem Kinder und Jugendliche an die Thematik von Gewalt und Krieg anhand von drei Künstlerbiographien herangeführt werden sollten, deren künstlerische Entwicklung und Werdegang eng mit schicksalhaften Kriegsumständen der zwei Weltkriege verbunden waren. Das Kunstprojekt wurde im Meininger Jugendclub „Am Berg“ sowie im Kinderheim Benshausen, in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Meiningen veranstaltet. Entstanden sind mehr als 30 Bilder die bis zum 9. Dezember 2017 in der Jugendgalerie des Meininger Kunsthauses präsentiert werden. Inspiriert wurden die Kinder und Jugendlichen von Otto Dix, Käthe Kollwitz und Paul Klee. Die drei Küsntlerinnen und Künstler versuchten mit den Mitteln der Kunst ihre Kriegserlebnisse zu verarbeiten und der Nachwelt die Sinnlosigkeit und Zerstörung des Krieges vor Augen zu führen. Nach den Impressionen dieser eindrucksvollen Lebenswege und Bildern gingen die Jugendlichen selbst daran mit „der Macht der Farben“ ihre Eindrücke und Emotionen malerisch umzusetzen, um zu erfahren, dass der Umgang mit Farbe und Formen ein Ventil sein kann, negative, aber auch positive Gefühle zu kanalisieren. Gefördert wurde das Projekt über den Kinder-und Jugendplan des Deutschen Volkshochschulverbandes e. V. Zu besichtigen ist die Ausstellung jeweils sonntags von 15.00 bis 18.00 Uhr.