„open eyes“ – Fotografien von Max Beck in der Jugendgalerie

Der Titel der neuen Ausstellung, die in der Jugendgalerie des Kunsthauses Meiningen am Samstag eröffnet wurde, lautet „open eyes“. Der 23-jährige Max Beck aus Bad Neustadt präsentiert Fotografien, von einer Reise durch die Welt zu sich selbst. Zur Vernissage kamen über 20 Besucher. Zu sehen sind einfühlsame schwarz-weiß Reisefotos aus verschiedenen Ländern, darunter Kambodscha, Sri Lanka, Vietnam und Australien. Nach der Schule absolvierte der junge Fotograf eine Kaufmannslehre und arbeitete anschließend in dem Beruf. Doch das Jonglieren mit Zahlen wurde ihm irgendwann zu grau in der bunten Welt. „Ich habe dann Ballast abgeworfen und mich von unwichtigen Dingen getrennt“, erzählt der angehende Reisefotograf. Er verkaufte seine Wertgegenstände, plünderte das Konto und startete im Januar 2017 zu einer Reise durch die Welt und zu sich selbst. „Schönheit ist überall zu entdecken. Ich habe auf meiner Reise viele besondere Menschen kennen gelernt. Gelebt habe ich von rund 20,- Euro pro Tag“, so Beck. Ein halbes Jahr lang war er auf der Reise um seinen Weg zu finden. Er holt derzeit sein Abitur nach, um später vielleicht ein Studium zum Fotojournalisten zu beginnen. Die Ausstellung „open eyes“ ist in der Jugendgalerie des Kunsthauses bis zum 30. Juni 2018 zu sehen. Das Kunsthaus ist samstags und sonntags von 15.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.