Ausstellung: „Moldawische Surrealisten – Steampunk in Art“

Die aktuelle Präsentation von Janna Alik, Valeriu Buev, Vadim Caraus, Veaceslav Moiseenco, Vitalie Schiopu, Adria Suruceanu und Irina Veverita steht unter dem Titel „Moldawische Surrealisten – Steampunk in Art“. Für den Meininger NEKST e.V. ist es programmatisch Künstler und deren Positionen aus anderen europäischen Ländern zu fördern und dem Meininger Publikum in anschaulicher Vielfalt vorzustellen. Diesmal fiel die Wahl auf das am weitesten östlich gelegene europäische Land: Moldawien. Die Ausstellung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem deutschen Kulturzentrum AKZENTE in Chisinau, der Hauptstadt Moldawiens. Bereits vor zwei Jahren war der Künstler Valeriu Buev mit seinen surrealistischen Ölgemälden und Illustrationen zu Gast im Kunsthaus. Diesmal wird er von sechs weiteren aus Moldawien stammenden Künstlerinnen und Künstlern begleitet, deren bevorzugte Kunstrichtung des Surrealismus ist. Die Ausstellung ist bis zum 5. November 2017 zu sehen.